Überspringen zu Hauptinhalt

Die absolute königliche Pracht des Barockes, konzentriert in einer epochalen Festveranstaltung mitten in der sächsischen Provinz!

DAS FEST DER FESTE

Im Frühsommer 1730 zog der sächsische Hof Augusts des Starken auf die Felder vor Zeithain und feierte eine der größten Festlichkeiten seines Zeitalters. Ziel war es, den König in Preußen Friedrich Wilhelm I. zu einer Allianz mit Sachsen-Polen zu bewegen. Das über mehrere Wochen laufende Militärlager, das „Campement bei Mühlberg“, wurde am Ende eine höfische Prachtentfaltung bisher ungesehenen Prunks. Aus dem „Campement“ wurde im Volksmund das „Zeithainer Lustlager“, von dem ganz Europa sprach.

VORBEREITUNG

Bereits 1726 hatte Kurfürst August seinem Staatsminister und Feldmarschall Jacob Heinrich von Flemming mit der Vorbereitung einer Truppenschau Anfang der 1730er Jahre beauftragt. Nach Flemmings Tod 1728 übernahm August Christoph von Wackerbarth diese Aufgabe. Der brillante Ingenieur Wackerbarth bereitete das Gelände zwischen Riesa, Zeithain, Glaubitz und Streumen vor und ließ mehrstöckige hölzerne Festpavillons und sogar ein Opernhaus auf dem Gelände errichten. Bis zu 27.000 Soldaten, hunderte Gäste und der Hofstaat mussten zudem standesgemäß verpflegt sowie untergebracht werden.

HÖHEPUNKTE

Neben dem Exerzieren und Präsentieren der Armee vor den geladenen Gästen und August dem Starken fanden auch höfische Vergnügungen wie festliche Diners, Bälle, Konzerte, Opernaufführungen und ein mehrstündiges Feuerwerk statt. Noch heute erinnert man sich an den „Zeithainer Riesenstollen“ von fast zwei Tonnen Gewicht, sieben Metern Länge und drei Metern Breite. Mit einem speziellen Stollenmesser wurden daraus wohl 24.000 Portionen geschnitten.

WAS BLIEB VOM FEST?

Die hölzernen Konstruktionen auf dem 1000 ha großen Areal wurden abgetragen und das Gelände wieder landwirtschaftlich genutzt. Sämtlicher Glanz war vergänglich, nur die Erinnerung blieb – sowie die horrenden Rechnungen. Auch die erhoffte Koalition mit Preußen kam nicht zustande. Einzig sechs steinerne Obelisken, die einst das Areal markierten, blieben über. Vier davon stehen noch heute in der Landschaft um Zeithain und künden als stumme Zeugen eines grandiosen Festes.

SEIEN SIE AUCH IN DIESEM JAHR WIEDER DABEI!

Lustlager 2024

Das nächste Zeithainer Lustlager wird am 22. Juni 2024 stattfinden und ein historisches Militärlager mit Darstellung höfischer Lustbarkeiten.

An dem Tag kann man Soldaten beim Exerzieren sowie im Manöver mit Pulverqualm und Luntendampf beobachten. Darüber hinaus werden Einblicke in die Mode des 18. Jahrhunderts gegeben.

Darstellenden Gruppen, die Interesse an einer Teilnahme haben, bitten wir über die E-Mail: Jentzsch@lustlager.info Kontakt aufzunehmen.

Radwanderweg Lustlager

Auf dem ca. 35 km langen Lustlagerundweg kann man die Dimension und wichtigsten Höhepunkte der historischen Großveranstaltung nachvollziehen. Auf Infotafeln rund um den Radweg sind zudem viele spannende und interessante Fakten zu entdecken.

Das ist das Faltblatt mit allen wichtigen Informationen zum Weg.

Die Wander- und Pilgerakademie Sachsen hatte 2023 extra einen Kurzfilm produziert.

Lustlager 2023

Am 24 Juni 2023 wurde erneut das Zeithainer Lustlager in der Nähe zum historischen Obelisken abgehalten. Es war wieder eine bemerkenswerte Veranstaltung, die Darsteller des sächsischen Militärs und des Dresdner Hofs aus der glanzvollen Ära Augusts des Starken in Sachsen vereinte.

Das Zeithainer Lustlager 2023 bot somit eine einzigartige Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen und eine Zeit zu erleben, die für ihre kulturelle Blüte und militärische Stärke bekannt war. Mit der Kombination aus historischen Darstellungen und lehrreichen Interpretationen wurde den Besuchern ermöglicht, die Geschichte Sachsens hautnah zu erfahren und das Erbe der eigenen lokalen Historie zu schätzen.

Lustlager 2022

Auch im Juni 2022 fand das „Zeithainer Lustlager“ mit Darstellern des sächsischen Militärs und des Dresdner Hofs aus dem glanzvollen augusteischen Zeitalter Sachsens statt. Es war ein lebendiger Einblick in die Ära Augusts des Starken, seines Militärs und der höfischen Kultur.

Lustlager 2021

Der Sommer 2021 stand im barocken Kleid. So wurde im kleinen Kreis ein Lustlager am Obelisken in Zeithain gefeiert. Mit dabei natürlich viele Begeisterte, welche sich im Sinne der barocken Zeit kostümierten. Ebenfalls war das obligatorische Militär mit zugehöriger Ausrüstung zu sehen.

Tag der Sachsen 2019

Im September 2019 war es so weit, die Stadt Riesa öffnete ihre Tore für alle Besucher. Der Geschichts- und Traditionsverein Zeithain Sachsen e.V. war dabei Teil des Festumzuges und bot einen historischen Blick auf das sächsische Großereignis, welches unweit von Riesa 1730 stattfand.

Unser Ziel ist 2030 ein
großartiges Jubiläum zu feiern.

Dafür benötigen wir viel Unterstützung und freuen uns über alle, die uns verstärken wollen!

An den Anfang scrollen
de_DEDeutsch